« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 25.09.2020

Schule und Turnverein profitieren auch

Sportförderung

Schule und Turnverein profitieren auch
Sontra - Joachim Kraus, der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreis Werra-Meißner, hat mit der SG Sontra eine Mittelförderung in Höhe von 27.000 Euro auf den Weg gebracht, die nun eingeweiht werden konnte. 19.000 Euro gibt es über das Sonder-Investitionsprogramm "Sportland Hessen" und 8.000 Euro resultieren aus zweckgebundenen Förderung des Landessportbund Hessen. Jetzt zu investieren lohne sich, sagte Kraus, der den Verein empfiehlt sich bei Bauvorhaben vorab an den Sportkreis zu wenden. Von der Investitionssumme in Höhe von 65.000 Euro trägt die Stadt Sontra mit 25.000 Euro den Löwenanteil. „Von der Anlage profitieren die Schule und der Turnverein“, so Kraus, der auch aus einem anderen Blickwinkel die Anlage betrachtet: „LED ist die neuste Technik und damit entlasten wir langfristig die Vereine.“ Kraus lobte, dass mit dem Neubau eine strukturelle Lücke geschlossen wird und merkte in diesem Zuge an, dass es im Kreis „zu wenig Licht“ gibt. Einzig in Lichtenau und Wichmannshausen wird bisher unter LED-Flutlicht gespielt. Vom Landkreis wird die Anlage mit zehn Prozent bezuschusst. 
 
Im März 2019 wütete das Sturmtief „Eberhard“ in Hessen und beschädigte einen Mast so sehr, dass dieser umgefallen war. Aus Sicherheitsgründen entschied sich der Verein in Absprache mit der Stadt alle weiteren fünf Masten zu fällen. „Das Risiko war zu hoch“, sagte der Vorsitzende Wilfried Schlund, dessen Verein sich für eine Vier-Mast-Anlage mit LED-Leuchten entschieden hat. Die Masten wurden in der Mitte der beiden Halbfelder positioniert, sodass eine optimale Belichtung der Rasenfläche gewährleistet wird.
 
Text und Bild: Marvin Heinz. 
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed