« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 09.05.2016

Eine runde Sache

Integrativer Sporttag

Eine runde Sache
Einen integrativen Sporttag veranstalteten vor kurzem die Werraland Werkstätten und der Eschweger TSV. Unter Federführung von Werraland-Sportkoordinator Erik Hogreve und dem Integrationsbeauftragten des Sportkreis Werra-Meißner e.V. Markus Claus (ETSV-Vorsitzender) trafen sich einige Basketballer des ETSV und minderjährige Flüchtlinge, die im Burgenhof in Witzenhausen unter dem Dach von Werraland leben, zu einem gemeinsamen Training. „Das war einfach eine runde Sache“, sagt Markus Claus, der selbst mit auf Korbjagd ging und den Jugendlichen den ein oder anderen Basketball-Kniff beibrachte.
Doch nach dem gemeinsamen Training sollte der eigentliche Höhepunkt erst noch folgen. Denn die Gruppe fuhr weiter nach Göttingen, um dort das Bundesligaspiel zwischen der BG Göttingen und ratiopharm Ulm zu schauen. „Das war natürlich ein absolut emotionales Erlebnis für die Jungs. So eine Atmosphäre bei einer Sportveranstaltung kannten sie nicht“, so Erik Hogreve.
Gegen 22.30 Uhr waren die aus Syrien und Afghanistan stammenden minderjährigen Flüchtlinge wieder zuhause im Burgenhof. „Kaputt aber glücklich“, so schildert Hogreve den Zustand der Jugendlichen nach einem ereignisreichen Sporttag.
„Dass der ETSV und die Werraland Werkstätten tolle Partner sind, die gemeinsam viel bewegen, ist ja kein Geheimnis mehr. Unser Aktionstag Basketball war diesbezüglich der nächste Beleg dafür. Einer Wiederholung steht nichts im Weg“, so ETSV-Chef Claus.

Text u. Bild: Markus Claus
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed