« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 15.04.2013

Erhöhung der Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale

Minijob-Newsletter - Nr. 5/2013 - 12. April 2013

Das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes vom 21. März 2013 - Ehrenamtsstärkungsgesetz -sieht vor, die gesellschaftliche Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements unter anderem durch die Erhöhung des Übungsleiter- und des Ehrenamtsfreibetrages zu stärken. Deshalb werden rückwirkend zum 1. Januar 2013 die steuerfreien Pauschalen wie folgt angehoben: - Übungsleiterpauschale auf jährlich 2.400 Euro (bisher: 2.100 Euro) - Ehrenamtspauschale auf jährlich 720 Euro (bisher: 500 Euro)

Übungsleiterfreibetrag
Aufwandsentschädigungen für nebenberufliche Tätigkeiten als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher oder für eine vergleichbare nebenberufliche Tätigkeit, für nebenberufliche künstlerische Tätigkeiten oder für die Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen sind bis zur Höhe von insgesamt 2.400 Euro (bis 31. Dezember 2012 = 2.100 Euro) im Kalenderjahr steuerfrei, wobei es für die Steuerfreiheit nicht darauf ankommt, dass die Vergütungen ausdrücklich als Aufwandsentschädigungen deklariert werden.

Ehrenamtspauschale
Daneben können auch Aufwandsentschädigungen für nebenberufliche Tätigkeiten, zum Beispiel als Vereinsvorstand, Schatzmeister oder Vereinskassierer, als Platz- oder Gerätewart oder als Bürokraft oder Reinigungspersonal, gezahlt werden, die bis zu einer Höhe von insgesamt 720 Euro (bis 31. Dezember 2012 = 500 Euro) im Kalenderjahr steuerfrei sind. Wird die Ehrenamtspauschale geltend gemacht, kann für dieselbe Tätigkeit kein Übungsleiterfreibetrag in Anspruch genommen werden.

Landessportbund Hessen Info als PDF
Übungsleiterfreibetrag nach § 3 Nr. 26 EStG - Achtung bei der Abrechnung -
Diese Nachricht als PDF runterladen
Get Adobe Reader
Keinen PDF Reader installiert?
Hier gratis downloaden!
 
 
Facebook Account RSS News Feed