« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 03.11.2021

Sportjugend organisiert erneut Ski-Freizeit

Anfänger und Fortgeschrittene sind willkommen

Sportjugend organisiert erneut Ski-Freizeit
Eschwege/Flachau - Laura Heckmann aus Reichensachsen war lange unsicher, ob die von ihr mitgeplante sechstägige Skifreizeit in den Chiemgauer Alpen Anfang 2020 überhaupt stattfinden kann. Wenige Tage vor dem Anmeldeschluss zählte die Jugendsprecherin der Sportjugend Werra-Meißner nur wenige Anmeldung. Die Mindestteilnehmerzahl von 14 Jugendlichen war nicht erfüllt. Aber dann sprangen durch eine Ankündigung in der Hessischen Allgemeinen Zeitung noch viele Jugendliche aus der Fulda, Frankfurt, Wetzlar auf den Zug auf. Und das Warten sollte sich gelohnt haben.
 
Die erst durch einen Kooperationsvereinbarung der nordhessischen Sportjugendorganisationen möglich gemachte Reise in das im Skigebiet Winklmoosalm und Steinplatte wurde zu einem vollen Erfolg. Die Teilnehmer, die zwischen 12 und 15 Jahre alt waren, bekamen die besten Schneebedingungen, perfektes Material und großzügig gestaltete Zimmer geboten. „Aber viele waren anfangs schockiert“, erzählte Heckmann mit einem Lächeln auf den Lippen, „es gab kein Handyempfang.“ Der Offline-Modus brachte einen positiven Nebeneffekt mit sich: „Jede freie Minute wurde mit Spielen und Unterhalten verbracht, das Handy wurde gar nicht benötigt.“
 
Vom 02. Januar 2022 bis zum 08. Januar 2022 plante die Sportjugend nach dem coronabedingten Ausfall im letzten Jahr nun eine Neuauflage der Skifreizeit. „Wir fahren nach Flachau in Österreich, in das Skigebiet Amadé“, verkündeten die Verantwortlichen der Sportjugend, die Teilnehmer im Alter von 10 bis 18 Jahren ansprechen wollen. „Rund 40 Jugendliche können mitfahren. Während Ski-Anfänger, denen wir die ersten Schwünge beibringen werden, herzlich willkommen sind, können auch Fortgestrittene sowie fortgeschrittene Snowboardfahrer mit dabei sein.“
 
Im Preis von 550 Euro inbegriffen sind Skipass, Skischule, Unterkunft, Verpflegung, Anreise und Rahmenprogramm. Zum Rahmenprogramm gehören unter anderem Kinoabende und Fackelwanderungen. „Der Skiverleih wird von uns organisiert, aber ist im Preis nicht mit inbegriffen“, sagte Heckmann, die Kooperation der fünf Sportjugenden lobt: „Unsere Zusammenarbeit trägt nun Früchte. Die bis heute angemeldeten Teilnehmer kommen aus allen nordhessischen Landkreisen.“  Anmeldung und Fragen zur Skifreizeit an jugendleiter@sk-wm.de oder telefonisch 05652-918303.
 
Text: Marvin Heinz.
Foto: Laura Heckmann
 
 
Facebook Account RSS News Feed