« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 17.03.2020

Sieben Vereine freuen sich über Förderungen

Sportförderung

Sieben Vereine freuen sich über Förderungen
Eschwege. Joachim Kraus hatte kürzlich für sieben Vereine eine frohe Kunde im Gepäck. Der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreis übergab finanzielle Mittel für sinnvolle Investitionen. „Alle berechtigt gestellten Anträge wurden positiv beschieden“, so Kraus, „damit ist die Förderung sehr verlässlich.“ Wir haben die Sportmittelförderübergabe in Zahlen zusammengefasst:
 
8 Monate Antragslaufzeit werden in der Statistik festgehalten. „Das Geld kommt immer schnell bei den Vereinen an“, freute sich Kraus, der die einfache Antragstellung in seiner Rede hervorhob. Ganz wichtig: Zehn Prozent gibt der Landkreis dazu, wenn der Landessportbund fördert. Dafür ist nur ein formloser Antrag notwendig.
 
22 bis 25 Zentimeter muss ein Tischtennisball aus 30 Zentimeter Höhe auf einem wettkampftauglichen Tisch hochspringen. Die 4,18 Quadratmeter großen Platten beim TV Trubenhausen und beim TV Großalmerode haben die ersten Tests bestanden und erfreuen sich einer hohen Beliebtheit. Der Landessportbund überwies den Vereinen 799,68 bzw. 829,43 Euro. Kraus: „Das ist eine sinnvolle Investition, vielerorts werden die Platten von mehreren Generationen in Anspruch genommen.“
 
114 Jahre alt ist der Turn- und Sportverein Brandenfels Nesselröden. Nun sollen die Sanitärenanlagen im Sportlerheim in Schuss gebracht werden. Seit Bau des Sportlerheims im Jahr 2004 erfolgte somit die erste Renovierung der Sanitärenanlagen. „Erste, Zweite und Dritte Seniorenmannschaft der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund sowie Juniorenmannschaften nehmen die Anlage in Anspruch“, berichtete der Vorsitzende Klaus-Peter Fietkau, der die Kosten in Höhe von 15000 Euro möglichst zur Hälfte mit Fördermitteln decken will.
 
107 Zentimeter beträgt die Netzhöhe an den Netzpfosten, in der Mitte beträgt die Netzhöhe 91 cm. Netze im neuen Glanz wird sich der Tennisclub Meinhard kaufen. Für Netze und weiteres Zubehör gab es für den Verein um die Vorsitzende Inge Eselgrimm 453 Euro. „Mit diesem Geld können wir den Tennisplatz wieder in einem richtigen Erscheinungsbild verleihen“, so der Zweite Vorsitzende Ralf Wiesmann, der die reibungslose Antragsstellung lobte.
 
717 Euro bekam der Ländliche Reit- und Fahrverein Sontra-Berneburg für einen Container und eine Rasentraktor. Auf dem 2400 Quadratmeter großen Reitplatz in der Langhelle wird der neue Mäher zum Einsatz kommen. „Sonst hätten wir – außer mit einem Handmäher – keine andere Möglichkeit gehabt den Platz zu machen“, so die Vorsitzende Katja Krug, die sich nun freut, dass die müheselige Arbeit vereinfacht wird.
 
1354870 Mitglieder zählte der Deutsche Schützenbund im Jahr 2019. „Die Mitglieder üben ein breites Spektrum vieler attraktiver Disziplinen aus. Ob man sich für das rasante Wurfscheibenschießen oder den eleganten Bogensport interessiert, die klassischen Disziplinen mit Gewehr und Pistole ausübt oder dem dynamischen Sommerbiathlon nachgeht - alle Sportarten haben ihren individuellen Reiz“, so Kraus, der 840 Euro an die Schützengesellschaft Bad Sooden-Allendorf sowie 1517 Euro an den 452 Jahren alten Schützenverein Wanfried weitergab.
 
Bildunterschrift: Ralf Wiesmann, der Zweite Vorsitzende vom TC Meinhard, lobte im Gespräch die einfache Antragsstellung.
 
Bild und Text: Marvin Heinz.
 
 
 
 
Wie kommen die Vereine an Fördermittel? 
Die Anschaffung neuer (langlebiger) Sportgeräte oder eine Baumaßnahme können viele Vereine nicht stemmen. Damit die Veränderungen möglich sind, stellt der Landessportbund Hessen e.V. Fördermittel zur Verfügung. Schnell kommt das Geld an der Basis an. Nur ein halbes Jahr vorher stellten die Vereine die Anträge und können nun ihre Projekte finanzieren und umsetzen. Diese Möglichkeit eröffnet sich allen hessischen Vereinen mit mehr als zehn Mitgliedern. In welchem Rahmen und über welche Wege eine Förderung ermöglicht werden kann, ist auf der Vereinsberaterseite des Landessportbundes Hessen (http://www.lsbh-vereinsberater.de/beratung-und-foerderung/sportfoerderung/baumassnahmen-und-sportgeraete/) einzusehen oder telefonisch bei Miriam Wollmann (Vereinsberatung) unter 069/6789-290 oder Jens Prüller (Sportinfrastruktur) unter 069/6789-277 zu
 
 
Facebook Account RSS News Feed