« zurück zur Übersicht

Tagen, Turnen, Tanzen - 5. HESSISCHER TURN- UND SPORTKONGRESS

Ort: Darmstadt

Kategorie: Veranstaltungen regional
Zeitraum: vom 23.11.-25.11.2018

Vom 23. bis 25. November wird Darmstadt wieder Gastgeber des Hessischen Turn- und Sportkongresses sein. Zum 5. Mal werden sich dann mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im darmstadtium und zahlreichen weiteren Darmstädter Sporthallen und Sportanlagen treffen, um sich sportlich auf den neuesten Stand bringen zu lassen.
Der Kongress ist die größte Weiterbildungsveranstaltung zum Thema Sport und Sportentwicklung in Hessen und wird gemeinsam vom Hessischen Turnverband  und dem Landessportbund Hessen organisiert. Von Anfang an sind auch die Stadt Darmstadt sowie die Technische Universität Partner der Organisatoren.
„Darmstadt ist Wissenschaftsstadt. Das bedeutet daher natürlich auch, dass wir Wissen und Erkenntnisse im Kontext von Sport und Bewegung austauschen und weitergeben wollen. Dass wir alle zwei Jahre und nun bereits zum 5. Mal in Darmstadt mit dem Turn- und Sportkongress Bildung, Qualifizierung und Entwicklungen im Sport in einem attraktiven Veranstaltungsformat herausstellen, finde ich wichtig und unterstützenswert. Es unterstreicht außerdem bestens, dass wir auch auf unser besonderes Sportstadtimage stolz sein können“, freut sich Bürgermeister Rafael Reißer.
Angesprochen werden mit dem Kongress Übungsleiter/-innen, Trainer/-innen sowie Vereinsverantwortliche, und Interessierte. Inhaltlich stehen wieder Vorträge und Workshops aus den Bereichen Fitness und Gesundheit, Gerät- und Trampolinturnen, Kinderturnen, Bewegung, Sport und Spiel, Gymnastik, Tanz und Show sowie Sport- und Vereinsentwicklung auf dem Programm. Die Teilnehmer/-innen können aus rund 300 Angeboten auswählen.
„Der Kongress ist wieder eine gelungene Mischung aus praxisbezogenen Workshops, deren Ergebnisse direkt in die Arbeit der Übungsleiter/-innen einfließen wird und sportlichen Innovationen und Trends, die bedeutsam für die künftige Entwicklung des organisierten Sports sind“, zeigt sich HTV-Vizepräsident Rainer Schremb vom Kongressprogramm begeistert.
 
 
Große thematische Bandbreite
Die thematische Bandbreite des 5. Hessischen Turn- und Sportkongresses ist wieder groß und spricht die unterschiedlichsten Bedürfnisse an. Sie reicht von „Ausgewählten biomechanischen Aspekten des Schraubensaltos“ (Gerät- und Trampolinturnen) über „Powerworkout mit High Intensity Intervallen“ (Fitness und Gesundheit) bis zu „Jazz und Modern Dance für Kinder“ (Gymnastik, Tanz und Show). Neben den unmittelbar sportlichen Inhalten, mit denen insbesondere Übungsleiter/-innen angesprochen werden sollen, liegt ein weiterer Schwerpunkt auf dem Thema Vereinsentwicklung. Neben klassischen Themen wie Vereinsrecht, Steuern oder Vereinsverwaltung, werden hier Zukunftsthemen wie Gesundheitssport, digitale Tools für Vereine, Datenschutz, die Kooperationen Schule und Verein oder die fortschreitende Professionalisierung im Ehrenamt thematisiert.
„Turn- und Sportvereine sehen sich immer neuen Herausforderungen gegenüber gestellt. Der demografische Wandel, die Veränderung des Schul- und Bildungssystems, steigende Anforderungen an die Flexibilität des Einzelnen im Berufs- und Privatleben, die Konkurrenzsituation mit Fitness-Studios und vieles mehr, nehmen massiv Einfluss auf die tägliche Vereinsarbeit. Der Kongress will auch Antworten auf Fragen geben, die mit diesen Herausforderungen einhergehen“, beschreibt lsb h-Vizepräsident Prof. Dr. Heinz Zielinski einen Wichtigen Ansatz des Turn- und Sportkongresses. „Im Rahmen der damit verbundenen Angebote und der Angebotsstruktur gibt es keinen Stillstand, sondern nur Weiterentwicklung.“


Prof. Renate Zimmer: Bewegt besser lernen
Ein Höhepunkt des Kongresses wird am Samstagnachmittag der Vortrag von Prof. Dr. Renate Zimmer sein. Zimmer ist Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt „Frühe Kindheit“ und Professorin für Sportwissenschaften an der Universität Osnabrück. Seit 2007 ist sie Direktorin des Niedersächsischen Instituts für Frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe). Renate Zimmer ist national und international bekannt durch Vorträge und Veröffentlichungen: Sie hat zahlreiche Bücher zu den Themen „Entwicklungsförderung“, „Bewegtes Lernen“, „Psychomotorik“, „Bewegung und Sprache“ geschrieben.
Unter dem Titel „Bewegung macht schlau. Wer sich bewegt mit dem kann man auch rechnen!“ wird Zimmer in ihrem Vortrag aufzeigen, wie Bewegung und Sport dazu beitragen, nicht nur die körperlich-motorischen Kompetenzen von Kindern zu stärken, sondern auch ihre sozial-emotionalen, kognitiven und sprachlichen Fähigkeiten zu verbessern. Dabei wird sie das vielfältige Bildungspotenzial, das in Bewegung, Spiel und Sport steckt, aufzeigen.

Attraktives Rahmenprogramm
Zum kleinen Jubiläum wird es bei dieser Auflage des Turn- und Sportkongresses ein besonderes Rahmenprogramm geben. Am Samstag und Sonntag lädt das Kinderturnland im darmstadtium alle Kinder ein. Jeweils von 10 bis 18 Uhr stehen dort Hüpfen, Laufen, Balancieren und Springen auf dem Programm. Während die Erwachsenen in den Workshops schwitzen, können sich die Kleinen richtig austoben. Das Kinderturnland wird im Rahmen der bundesweiten Initiative „Offensive Kinderturnen“ veranstaltet. Eingeladen sind alle bewegungshungrigen Kinder zwischen drei und zehn Jahren, ganz gleich ob Kinder der Kongressteilnehmer oder Besucher, der Eintritt ins Kinderturnland ist frei.


Gala mit fliegenden Kindern
Der Jubiläums-Höhepunkt: Die Gala mit den Danish Flying Superkids. Wenn die 7 bis 21-Jährigen Sportlerinnen und Sportler auftreten, heißt das Bühne frei für Salto, Flick-Flack, Tanz und Gesang. Mit unglaublicher Schnelligkeit wirbeln die Flying Superkids durch die Lüfte. Ihre explosive Bühnenshow ist randvoll mit artistischen Höchstleistungen und fantasiereichen Choreografien, unterstützt durch eine einfallsreiche Lichtregie und wunderschöne Kostüme. Die Flying Superkids Show verspricht eine spannende und unterhaltsame Reise durch die vielen verschiedenen Spektren des Turnens.


Schwitzen und Shoppen
Ein Besuch des ohnehin spektakulären Foyers des darmstadtiums lohnt sich auch für alle, die sich für Kleingeräte, Praxis-Bücher, Laufanalyse, Sportbekleidung oder Turngeräte interessieren. Denn während des Kongresses werden zahlreiche Aussteller die architektonisch reizvolle Vorhalle in einen lebendigen Markt der Möglichkeiten verwandeln. Der Kongressmarkt wird während der gesamten Dauer des Kongresses geöffnet sein.


Weitere Informationen zum Workshop-Programm und zur Anmeldung finden sich unter www.turn-sport-kongress.de
 

 

 
 
Facebook Account RSS News Feed